Tipp des Tages ...

… für's eigene geistliche Leben in Verbindung mit vielen anderen:

"Twaudes" und "Twomplet" auf Twitter: Ein Morgen- und ein Abendgebet, liturgisch und persönlich

Auf Twitter beten Christ*innen jeden Tag morgens und abends, manchmal zehn Minuten, manchmal eine halbe Stunde. Man kann Schritt für Schritt mitverfolgen, mitbeten und - wenn man möchte - sich auch aktiv einbringen, zum Beispiel mit einer persönlichen Fürbitte. Man muss nichts abonnieren, man klinkt sich einfach dann ein, wenn man möchte. 

Man braucht dafür noch nicht mal einen einen Account bei Twitter (außer man will selber ein Gebet beitragen) - einfach #twaudes" bzw. "#twomplet" in der Suchmaschine eingeben, die man gewöhnlich benutzt (Google, DuckDuckGo, Bing…). Die einzelnen Beiträge, Gebetszeilen oder Musikstücke kommen dann Schritt für Schritt in chronologischer Reihenfolge. Start ist morgens ca. 7:00 Uhr und abends ca 19:00 Uhr - je nachdem, wann der/die Vorbeter*in Zeit hat. 

Oder einfach mal hier drauf klicken und entdecken:  #twaudes     #twomplet

Die Namen "Twaudes" und "Twomplet" sind Kunstworte aus "Twitter" und den altkirchlichen Bezeichnungen für das Morgengebet (Landes) und das Abendgebet (Komplet).

Ich schätze diese Gebetsform schon länger und bin immer wieder dabei.